Logo Ensmann Consulting

Details zum Seminar EC-E01

Kursinhalt

Für bestimmte, in der betrieblichen Praxis anfallende elektrotechnische Tätigkeiten, müssen Mitarbeitende gemäß den geltenden elektrotechnischen Vorschriftenwerken mindestens die Qualifikation einer „Elektrotechnisch unterwiesenen Person“, kurz „EuP“, besitzen.

Reinigen elektrischer Anlagen bzw. elektrischer und abgeschlossener elektrischer Betriebsstätten, Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile, Feststellen der Spannungsfreiheit oder gelegentliches Handhaben von Stellgliedern in der Nähe unter Spannung stehender Teile sind beispielsweise Tätigkeiten, für die eine solche Qualifikation erforderlich ist. Der elektrotechnisch unterwiesenen Person können – im Rahmen des in der DGUV Vorschrift 3 erlaubten Umfanges und unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft – Arbeiten (Errichtung, Änderung und Instandhaltung) an elektrischen Anlagen oder in der Nähe elektrischer Anlagen und der Aufenthalt in abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten gestattet werden.

Die oben verwendete Formulierung „unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft“ tätig werden, bedeutet gemäß VDE 0105-100 oder DGUV Vorschrift 3 allerdings nicht, dass diese Elektrofachkraft "ständig vor Ort" sein muss. Denn der Begriff „Leitung und Aufsicht“ ist klar abzugrenzen von den Begriffen „Aufsichtsführung“ oder „Beaufsichtigung“. In den beiden letztgenannten Fällen wäre die dauerhafte Anwesenheit einer Aufsichtsperson (Elektrofachkraft) vor Ort erforderlich. Die elektrotechnisch unterwiesene Person wird, gemäß den unten aufgeführten Themen, über die möglichen Gefahren bei unsachgemäßem Verhalten sowie über die notwendigen Schutzmaßnahmen unterwiesen.

Die Teilnehmer dieser Unterweisung müssen gegebenenfalls – wenn fachliche Fertigkeiten vermittelt werden sollen - im eigenen Betrieb zusätzlich eine praktische Unterweisung erhalten.

 

Ziel

Erlangen der fachlichen Anerkennung einer „Elektrotechnisch unterwiesenen Person“ mit den Schwerpunkten "Quittieren von Schutzeinrichtungen" und "Betreten von abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten".

 

Zielgruppe

Elektrotechnische Laien

 

Inhaltsschwerpunkte

  • Überblick über die Rahmenbedingungen im deutschen Arbeitsschutzsystem
  • Wichtige Begriffe und Kern-Inhalte des oben genannten Rechtsrahmens
  • Qualifikation und Bestellung der elektrotechnisch unterwiesenen Person
  • Gefahren und Schutz vor den Gefahren elektrischer Energie
  • Wirkungen und Gefahren elektrischer Energie
  • 5 Sicherheitsregeln
  • Praktische Tätigkeitsfelder von elektrisch unterwiesenen Personen

 

Hinweise

  • 1-tägiger Lehrgang mit Lernerfolgskontrolle zum Erwerb des Qualifikationsnachweises nach § 3 Abs. 1 DGUV Vorschrift 3, VDE 1000-10 Abs. 3.3, § 7 DGUV Vorschrift 1.
  • Die Unterweisung erfüllt die Forderung des § 12 des Arbeitsschutzgesetzes sowie des § 7 Abs. 2 der DGUV Vorschrift 1 nach der Durchführung einer jährlichen Unterweisung.

 

Abschluss

Als Fachkundenachweis erhalten Sie eine Bescheinigung mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte in digitaler Form.

Seminartyp
Termin
Preis
Online-Seminar
07.03.2023, 9-15:30 Uhr
340,- € *
Online-Seminar
26.09.2023, 9-15:30 Uhr
340,- € *
Präsenzseminar in Montabaur
28.11.2023, 9-16 Uhr
395,- € *
Inhouse-Seminar
Nach Vereinbarung

* Preise verstehen sich pro Teilnehmer und zzgl. 19 % MwSt.
** Inhouse-Seminare finden entweder bei Ihnen vor Ort oder Online statt.